Zolllehranstalt II | Gehlsdorf

Neubau eines Büro- und Dienstgebäudes
Auftraggeber: Staatliches Bau- und Liegenschaftsamt Rostock

Projektbild 1, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 2, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 3, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 4, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 5, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 6, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 7, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 8, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 9, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf
Projektbild 10, Zolllehranstalt II  |  Gehlsdorf

E n t w u r f

Der Neubau stellt ein Pendant zu dem ersten Bürogebäude Zoll I – Gebäude 5 auf der Liegenschaft dar. Die Aufgabenstellung bestand darin ein einheitliches Konzept zu verfolgen und eine Grundlage für die Weiterentwicklung der Liegenschaft zu erstellen.

Somit wurde ein kompakter zweigeschossiger Baukörper entwickelt, welcher in seiner Gliederung die gleiche Grundrissstruktur, wie Geb. 5 aufweist. Das Gebäude ist barrierefrei, die Büros werden über die Flure der Etagen sowie dem notwendigen Treppenhaus erschlossen.

In Anlehnung an das Geb. 5 wurde die gleiche Klinkerfassade umgesetzt, auch die Verkleidung der Fensterbänder sowie Gebäudevorsprünge mit einer Vorhangfassade aus Eternit finden sich in der Fassadengestaltung wieder. Mit einer neu gewählten Aktzentfarbe erlangt der Neubau sein Alleinstellungsmerkmal.

F u n k t i o n

barrierefreies Bürogebäude mit Besprechungsräumen für die Mitarbeiter des Zolls

K o n s t r u k t i o n

B a u w e i s e  |  konventionelle Bauart aus Mauerwerk und Stahlbeton
D a c h  |  Flachdach mit Attika
F a s s a d e  |  Verblendmauerwerk | Vorhangfassade aus Eternit
G r ü n d u n g  |  Flachgründung

T e c h n i s c h e   G e b ä u d e a u s r ü s t u n g

H e i z u n g  |  Statische Heizflächen und Verteilnetz
S a n i t ä r  |  WC-Bereiche, TW- und SW-Verteilung
L ü f t u n g  |  Abluftanlage Sozialtrakt